Das Beauty-Beast
Lifestyle made easy

Kosmetikpinsel 2

Welcher Pinsel ist beim Schminken der Richtige?

Bevor ich mich so richtig für das Schminken interessiert habe, waren mir Kosmetikpinsel unbekannt. Make-up habe ich einfach mit den Fingern aufgetragen und beim Lidschatten benutzte ich die obligatorischen Applikatoren, die bei einigen Produkten mitgeliefert werden. Beim Kajalstift war es mir nur wichtig, das dieser gut angespitzt war. Da es keinen Zufall gibt, war es mehr oder weniger Glück oder vielleicht Unglück, das ich auf Youtube ein Video fand in dem eine komplette Schminkroutine vorgestellt wurde. Und zwar mit allen erdenklichen Produkten und Utensilien. Ich war hin und weg, welche Möglichkeiten wurden mir hier offenbart. Concealer, Camouflage, Lippencontour, Lidstrich verwischen, Rouge (Blush) auftragen, Pudern, und noch so vieles mehr. Und für jede Aktion kam ein anderer Pinsel zum Zug. Das musste ich auch haben. Direkt am nächsten Tag habe ich mein DM gestürmt. So gross war die Auswahl nicht, aber erstmal alles mitnehmen, was ich so kriegen konnte. Nur das reichte natürlich nicht, die Mädels auf YT hatten eine so riesige Sammlung an Pinseln, ich kam mir mit meinen fünf dagegen recht ärmlich vor. Mein nächsten Ziel war es daher ein riesiges Set mit 35 Pinsel zu besitzen, koste es was es wolle. Und das tat es auch. Glücklicherweise stand mein Geburtstag vor der Tür und da ich überwiegend Geldgeschenke bekam, blieb mein Eigenanteil erträglich.
Nun gehöhrte ich also auch zu dem erlauchten Kreis der Beautyexperten. Ich hatte zwar überwiegend keine Ahnung, wofür der einzelne Pinsel zu gebrauchen war, aber seis drum; Haben war die Devise. Mittlerweile weiss ich schon um die Bedeutung der einzelnen Pinsel, deren Eigenarten und Anwendungsmöglichkeiten. Doch viele Pinsel erfüllen den gleichen Zweck und so manche Effekte sehe ich nur, weil ich weiss worauf ich achten muss um es zu erkennen. Aussenstehende erkennen kaum das gewisse Etwas.
Wenn ich mal ganz ehrlich sein soll, dann muss ich zugeben, das ein Grundsortiment an Pinseln mehr als ausreichend ist. Jeder weitere Pinsel ist ein Luxus und gehört in den Bereich der Liebhaberei, des exzessiven Hobbies oder des professionellen Einsatzes.


Welcher Pinsel sollte sich in der Grundausstattung befinden?

Zum Auftragen von Make-up wählt man einen Pinsel mit abgerundeten, festen Borsten (sieht aus wie ein Borstenpinsel aus der Schule), damit man das Produkt gut in die Haut einarbeiten kann. Auch Abdeckprodukte und Grundierungen werden mit dichten, festeren Borsten aufgetragen. Manche bevorzugen auf eine runden Pinsel, da die breiten Pinsel zur Streifenbildung führen können.

Puderprodukte sollten am besten von Pinseln mit besonders weichen Haaren aufgenommen werden. Damit lässt sich ein Produkt besonders gut modellieren. Sie dürfen auch etwas breiter ausfallen. Geeignet sind auch flache, breitere Puderpinsel sowie herausdrehbare, runde Pinsel. Auch Rouge lässt sich ideal mit dieser Pinselform auftragen, wobei ich hierzu einen angeschrägten Pinsel bevorzuge.

Samtige Puderquasten eignen sich zum losen Verteilen des Puders auf Dekolleté, den Schultern oder des Körpers.

Ein flacher, nach oben hin abgerundeter Pinsel eignet sich sehr gut zum intensiveren Auftragen des Lidschattens. Dieselbe Form in Miniaturausführung gilt auch für den Lippenpinsel, für das exakte Auftragen von Lippenstift und Gloss.
Lidschatten in den äußeren Augenwinkeln verteilt man idealerweise mit einem abgeschrägten Kosmetikpinsel. Verblendet, also Übergänge verwischen, wird mit einem fluffigen Pinsel in Tropfenform.

Den Wimpernstrich, entweder flüssigen oder Gel Eyeliner, zieht man mit einem ganz feinen, spitzen Pinsel. Manchmal möchte man diesen nicht so scharf abgrenzend haben, dazu wird er mit einem härten, abgeschräkten Pinsel verwischt.

Zur Wimperntrennung, sowie zum Entfernen von Mascara-Überschuss und für den richtigen Augenbrauenschwung benötigt man eine Spiralbürste.

Ihr seht, es reichen wirklich einige, wenige Pinsel um ein tolles Outfit zu zaubern. Vielleicht sollte man darüber nachdenken mehrere Lidschattenpinsel zu haben. Das ist besonders sinnvoll, wenn man ein mehrfarbiges AMU aufträgt. Dann braucht man zwischendurch keinen Pinsel zu reinigen.


Kommentieren

Themen
Alle Kategorien
Monatsarchiv