Das Beauty-Beast
Lifestyle made easy

Noise-Cancelling Kopfhörer

Noise-Cancelling Kopfhörer

Der Anlass zur Entwicklung solcher Kopfhörer war der Bedarf nach Lärmschutz für Piloten. Speziell für Hubschrauberpiloten kann mit diesem System eine ermüdungsfreie Umgebung für das Cockpit-Personal hergestellt werden. Das Rotorgeräusch enthält sehr starke tiefe Töne, die über einen normalen Kopfhörer kaum gedämpft werden. Die höherfrequenten Signale, die zur Sprachkommunikation erforderlich sind, werden durch das Rotorgeräusch übertönt, so dass die Lautstärke der Kopfhörer sehr stark angehoben werden muss, damit die Flugsicherung überhaupt noch zu verstehen ist. Wenn nun aber die tieffrequenten Rotorgeräusche gedämpft werden, kann die eigentliche Lautstärke der Kopfhörer wesentlich gesenkt werden.

Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung messem mit einem eingebauten Mikrofon das Umgebungsgeräusch und berechnen hieraus den Anteil, der bis ans Ohr durchdringt. Für diesen Anteil wird dann ein gegenpoliges Signal im Kopfhörer erzeugt, dass das Verbleibende Geräusch eliminiert. Am Trommelfell trifft das Signal von außen und das produzierte Signal aus dem Hörer als Schall zusammen. Dadurch wird der Schalldruckpegel deutlich verringert. Gibt man jetzt noch das Nutzsignal, wie z.B. Musik,  über den Kopfhörer wieder, so kann man dann den reinen Musikgenuss erleben.

Jedoch können auch Kopfhörer mit aktiven Geräuschreduzierungssystem die Störgeräusche nicht vollkommen weg zaubern,  da auch über den Schädelknochen Schall zum Trommelfell, sogenannter Körperschall, übertragen wird. Dieser kann mit Active Noise Reduction überhaupt nicht beeinflusst werden.

ANR (Active Noise Reduction) ist ganz besonders gut zur Dämpfung tiefer Frequenzen geeignet, wie sie beispielsweise im Zug oder auch im Flugzeug auftreten. In diesem Bereich weist der Schall über die gesamte Fläche des Kopfhörers die gleiche Phase auf, so dass er durch ein gegenphasiges Signal beinahe vollständig gedämpft werden kann. Bei hohen Frequenzen funktioniert dieses Verfahren eher nicht, da unterschiedliche Phasenlagen auf der Kopfhöreroberfläche entstehen und diese auch noch abhängig von der Einfallsrichtung des Schalls werden (Tiefe Töne haben im Gegensatz zu hohen Tönen keine Richtung, deshalb darf ein Subwoofer beinahe überall im Raum plaziert werden, wo hingegen die gewöhnlichen Boxen gut plaziert sein wollen). Ein dicht sitzender Kopfhörer kann hohe Frequenzen bereits gut dämpfen, tiefe Frequenzen aber nur sehr schlecht. Hier wird ANR eingesetzt, um die mangelnde Dämpfung tiefer Frequenzen zu verbessern.

Damit ANR-Kopfhörer aber funktionieren können, brauchen sie eine eigene Stromversorgung.  Hierfür reicht eine kleine Batterie oder Akku, weil die ANR-Elektronik nur wenig Strom benötigt. Mittlerweile sind ANR-Kopfhörer für jedermann zu wirklich erschwinglichen Preisen zu bekommen.

Die Preisunterschiede sind dabei schon gravierend und ihr solltet von den preiswerten Geräten unbedingt Abstand nehmen. Wer hier billig kauft, der zahlt zweimal.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Themen
Alle Kategorien
Monatsarchiv